Wie lautet die E-Mail-Adresse Ihres Unternehmens?
Wie lautet Ihr Wohnsitzland/ständiger Wohnsitz?
In welchem Bundesland leben Sie?
Durch die Anmeldung stimme ich der Datenschutzrichtlinie von Iterable zu . Ich weiß, dass ich mich jederzeit abmelden kann.

Ihr Profil
Ihre Anforderungen
Beenden

Vereinbaren Sie eine Vorführung, um mehr zu erfahren.

Geben Sie bitte Ihren Vornamen an
Geben Sie bitte Ihren Nachnamen an
Bitte geben Sie den Firmennamen an
Wie groß ist Ihr Unternehmen?
Wie lautet Ihr Wohnsitzland/ständiger Wohnsitz?
In welchem Bundesland leben Sie?
In welchem Bundesland leben Sie?
Mit meiner Anmeldung erkläre ich mich einverstanden mit Iterables Datenschutzrichtlinie von Iterable zu. Ich weiß, dass ich mich jederzeit abmelden kann.
Welche Channels verwenden Sie aktuell? (Optional)
Bitte geben Sie an, wie viele E-Mails Sie im Durchschnitt pro Monat versenden
Bitte geben Sie Ihren primären Anwendungsfall an
Vielen Dank !

Danke, dass Sie uns kontaktiert haben, wir melden uns in Kürze.

Brand Affinity: Bringen Sie die Macht des Sentiment in Ihre Kampagnen

Marketingspezialisten versuchen seit Jahrzehnten, die Gefühle der Menschen zu verstehen und zu befriedigen. Schalten Sie im Urlaub oder während einer großen Veranstaltung wie dem Super Bowl einfach den Fernseher ein, und es werden hunderte von Geschichten erzählt, die ein Gefühl befriedigen.

Doch im wirklichen Leben ist es für Marketingspezialisten wirklich schwierig, zu verstehen, welche Gefühle jemand Ihrer Marke entgegenbringt, und diese dann in Kampagnen konkret umzusetzen.

Und selbst wenn Sie es heute wissen, kann es morgen bereits ganz anders sein. Es ist eine dynamische Beziehung, die hoffentlich wächst und tiefer wird, jedoch nicht völlig linear verläuft.

Dove zeigte 2013 eine Videostory, in der ein ehemaliger FBI-Zeichner zwei Porträts von Menschen zeichnete. Zunächst einmal ein Porträt, das darauf basiert, wie sie sich selbst beschreiben, und dann eines, wie eine andere Person in der Sendung sie beschrieben hat. Es gab einige erstaunliche Unterschiede, und vor allem viel Lächeln und Gefühle der Freude bei den Menschen (und bei mir), als ich das Video ansah.

Das ist nur ein Beispiel dafür, wie Geschichten, und Marketing, bei uns bestimmte Gefühle für eine Marke hervorrufen können. Diese Gefühle können sich direkt auf unsere Kaufentscheidungen auswirken, und als Marketingspezialisten müssen wir dieses Verhalten verstehen und das Gefühl der Konsumenten ansprechen.

So beeinflussen Gefühle das Kundenverhalten im Marketing

Was ist die letzte Emotion, die Sie gefühlt haben, bevor Sie dies gelesen haben? Rober Plutchik zufolge existieren Emotionen in einem Spektrum, und dieses Spektrum reicht von Liebe und Freude bis hin zu Angst und Langeweile. Es ist es wahrscheinlich, dass Sie in Ihrem Alltag eine Reihe dieser Emotionen basierend auf dem, was bei der Arbeit oder zu Hause geschieht, empfinden.

Und Ihr Zielgruppe fühlt sich ebenso. Die Art und Weise, in der Ihre Marke Inhalte erstellt und vermittelt, kann diese Gefühle nämlich direkt beeinflussen.

Laut Psychology Today beeinflusst das Verhalten der Konsumenten Kaufentscheidungen maßgeblich, einschließlich:

  • Die funktionelle Magnetresonanztomographie (fMRT) zeigt, dass Konsumenten bei der Bewertung von Marken in erster Linie Emotionen (Erfahrungen) und nicht Informationen (Markenattribute, Merkmale) verwenden.
  •  
  • Studien zeigen, dass positive Emotionen gegenüber einer Marke einen weitaus größeren Einfluss auf die Kundentreue haben als Vertrauen und andere Urteile, die auf den Attributen einer Marke beruhen.

Bereits eine schnelle Suche nach Begriffen, die Gefühle und Marketing miteinander verknüpfen, liefert eine überwältigende Menge an Ressourcen.

Messen Ihrer Beziehung zu Ihrer Zielgruppe.

Warum ist es für Marketingspezialisten noch immer so schwer zu verstehen, was Konsumenten gegenüber einer Marke empfinden?

Seien wir realistisch – Gefühle ändern sich, und sie ändern sich oft. Darüber hinaus scheint es ein enormes Unterfangen zu sein, verstehen zu wollen, welche Gefühle Ihrer Marke entgegengebracht werden.

Es bedeutet, dass Sie zunächst alle Ihre Cross-Channel-Engagement-Daten erfassen müssen. Im Allgemeinen wollen Sie Daten aus einem Zeitraum von sechs Monaten oder länger, um saisonale Auswirkungen zu vermeiden, doch das bedeutet Daten über E-Mails, Mobile Messaging uvm.

Sobald Sie über diese Daten aller Ihrer verschiedenen Kanäle, die Sie messen möchten, verfügen, müssen Sie sie normalisieren und sicherstellen, dass alle diese Datenpunkte an bestimmte Personen gebunden sind.

An diesem Punkt möchten Sie vielleicht, dass Ihr Data-Science-Team Sie dabei unterstützt, die emotionale Bindung von Personen auf der Grundlage der von Ihnen erfassten Daten zu messen.

Hier besteht jedoch eine weitere Herausforderung – Marketeingspezialisten zufolge, mit denen ich gesprochen habe und die manuelle Programme wie diese entwickelt haben, bieten Ihnen diese Daten nur eine Momentaufnahme der Gefühle gegenüber der Marke. Sofern es sich nicht um ein laufendes Programm oder eine Analyse handelt, sind diese Daten für Ihr Unternehmen aufschlussreich, jedoch für die Verwendung in einer Marketingkampagne unpraktisch, weil das, was jemand vor einem Tag oder länger gefühlt hat, möglicherweise gar nicht mehr gilt. Selbst über das hinaus, was sie fühlten, ist es ein ganz anderes mühsames Unterfangen, es tatsächlich in eine Kampagne zu operationalisieren.

Aber jetzt gibt es einen einfacheren Weg.

Ihre Zielgruppe mit Brand Affinity verstehen und leicht erreichen

Die Gefühle der Kunden gegenüber Ihrer Marke in Echtzeit und über Kanäle hinweg zu verstehen, kann zu intelligenteren Strategien führen und dazu beitragen, eine emotionale Bindung mit Ihrer Zielgruppe aufzubauen. Aus diesem Grund freuen wir uns, Brand Affinity™, eine intelligente, von Iterable AI unterstützte Personalisierungslösung präsentieren zu können.

Durch die Verwendung von Brand Affinity erhalten Markingspezialisten einen einzigartigen Vorteil, indem sie das Kundenengagement über verschiedene Kanäle hinweg intelligent in tiefere, bedeutungsvollere Bindungen mit ihren Kunden übersetzen können. Dadurch wird die Art und Weise Ihrer Vermarktung und Vernetzung mit Ihren Kunden authentischer.

Marketingspezialisten sind jetzt in der Lage, sich auf die Gefühle ihrer Kunden einzustellen und die Vielseitigkeit von Brand Affinity über die gesamte Iterable-Plattform zu nutzen, um die Kundenerfahrung in jeder Phase des Kundenlebenszyklus zu personalisieren.

Von der Entdeckung der perfekten Zielgruppe in der Segmentierung über die Anpassung von Kundenreisen in Workflow Studio bis hin zur Verbesserung der Benutzererfahrung mit Vorlagen durch dynamische Inhalte: Marken können Brand Affinity – per Klick auf eine Schaltfläche – nutzen, um ihre Kunden basierend auf deren Affinität personalisierten Erfahrungen für jeden einzelnen Kunden zuzuordnen.

Und das Beste daran: Die Bewertungen von Brand Affinity werden laufend berechnet und aktualisiert, sodass Sie weder Daten manuell abrufen noch Ihr Data-Science-Team dazu bringen müssen, Ihr gesamtes Engagement auszuwerten. Iterable bietet all das – völlig ohne diese Mühen – und gibt Ihnen Einblicke in Echtzeit, um Inhalte und Messaging für Ihre Zielgruppe im Lauf der Zeit besser zu verstehen und zu kontextualisieren.

Sind Sie bereit dafür, Kampagnen zu entwickeln, die darauf basieren, wie sich Ihre Zielgruppe fühlt? Die Kunden von Iterable können Brand Affinity jetzt nutzen, wann immer Kontakteigenschaften verfügbar sind.

Wenn Sie mehr über Brand Affinity oder unsere Iterable-KI-Lösungen erfahren möchten, wenden Sie sich bitte an Ihren Customer Success Manager oder besuchen Sie iterable.com/ai, um weitere Informationen zu erhalten.

Beiträge suchen